VERGISS DEIN ENDE


Spielfilm, 2011, 90 Min.

Regie - Andreas Kannengießer
Produktion - Anna Wendt, Anna Wendt Filmproduktion, Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam
mit Hannelore Kröstner, Dieter Mann, Hermann Beyer, Eugen Krößner u. a.


Seit vier Jahren kümmert sich Hannelore aufopferungsvoll um ihren Mann Klaus, der an Demenz erkrankt ist. Da er sich im Alltag nicht mehr zurechtfindet und sich weder allein waschen noch allein essen kann, dreht sich ihr Leben fast nur noch um seine Pflege.

Als die Entscheidung drängt, ihn in ein Pflegeheim zu geben, flüchtet sie Hals über Kopf und folgt heimlich ihrem Nachbarn Günther, der auf dem Weg zu seinem Ferienhaus auf Rügen ist.


Festivals (u.a.)
Max Ophüls Festival Saarbrücken, Langfilmwettbewerb
achtung berlin – new film award, Wettbewerb
Filmkunstfest Schwerin, Wettbewerb
Sehsüchte Potsdam
Sao Paulo int. Film Festival
Torino Filmfestival, Wettbewerb
Camerimage, Polen

Auszeichnungen
Bester Film - Studio Hamburg Nachwuchsförderpreis 2011
Best Actress Renate Krößner - Torino Filmfestival
Ghandi' Glasses Award - Torino Filmfestival
Preis der Ökumenischen Jury - achtung berlin 2011
Nachwuchsförderpreis der DEFA-Stiftung - Filmkunstfest Schwerin
Lobende Erwähnung der Jury der deutschsprachigen Filmkritik in der FIPRESCI - Filmkunstfest Schwerin
nominiert für den First Steps Award „Bester abendfüllender Film“ 2011
Hermann Beyer nominiert als Bester männlicher Nebendarsteller für den Deutschen Filmpreis 2012

Im Verleih bei Basis-Film