EINGEIMPFT


Co-Editorin

Dokumentarfilm, 2017, 95 Min.

Regie - David Sieveking
Produktion - Katharina Bergfeld, Flare Film

Schnitt - Catrin Vogt, Mirja Gerle


Sogenannte “Impfverweigerer” treffen in weiten Teilen der Gesellschaft auf absolutes Unverständnis. Wer seine Kinder nicht entsprechend der offiziellen Empfehlungen impfen lassen möchte, setzt diese schließlich bewusst gefährlichen Krankheiten aus, die die moderne Medizin längst verhindern kann.

Was für eine Überraschung für Regisseur und frisch gebackenen Vater David Sieveking, sich in eben dieser Rolle wieder zu finden: Was das Impfen ihrer Tochter Zaria betrifft, sind seine Freundin Jessica und er grundsätzlich unterschiedlicher Meinung. Da Jessica bei sich selbst Unverträglichkeitsreaktionen auf Impfungen festgestellt hat, hat sie panische Angst vor Nebenwirkungen oder sogar einem sogenannten “Impfschaden” bei ihrem Neugeborenen. David hingegen macht sich viel mehr Sorgen um die drohenden Krankheiten. Um Jessicas Bedenken zu zerstreuen, beginnt er zu recherchieren; und stößt schon bald auf erste Fakten, die auch sein ungetrübtes Vertrauen ins Impfen ins Wanken bringen ...


Festivals (u.a.)
DOK Leipzig
CPH:DOX Kopenhagen
Guth Gafa International Documentary Festival
Inscience Niederlande
Filmfest Emden

Auszeichnungen
Prädikat “Besonders wertvoll” der Deutschen Film- und Medienbewertung

Im Verleih bei Farbfilm